Beliefs von Lehrkräften zum Lehren und Lernen von Arithmetik by Katinka Bräunling

By Katinka Bräunling

Katinka Bräunling untersucht subjektive Vorstellungen von Lehrkräften in Bezug auf den mathematischen Teilbereich der Arithmetik. Ausgehend davon, dass diese Vorstellungen (Beliefs) von Lehrerinnen und Lehrern für ihre Unterrichtsplanung und ihr Handeln im Unterricht appropriate sind, stellt die Autorin die Identifikation von ideals und Beliefsystemen in den Mittelpunkt der empirischen Studie. In einem Mixed-Method-Design analysiert sie qualitativ und quantitativ erhobene Daten angehender und erfahrener Lehrkräfte und setzt deren Beliefsysteme in Beziehung zueinander. Dabei werden diese Systeme in ihrer Struktur, ihrer längerfristigen Entwicklung sowie in Bezug auf ihre Handlungsrelevanz betrachtet.

Show description

Read Online or Download Beliefs von Lehrkräften zum Lehren und Lernen von Arithmetik PDF

Best german_16 books

Handbuch Feuerverzinken

In der nunmehr vierten Auflage ist das ? Handbuch Feuerverzinken? konzeptionell und inhaltlich vollstandig uberarbeitet und aktualisiert worden. Inzwischen nicht mehr anwendungsrelevante Themen wurden gestrichen, wahrend neue rund um den aktuellen Stand der Technik hinzugekommen sind. Dabei wird das Feuerverzinken als ein geschlossenes procedure beschrieben und alle industrierelevante Teilgebiete beleuchtet, wie zum Beispiel: wirtschaftliche und anwenderspezifische Aspekte, die Oberflachenvorbereitung, das Korrosionsverhalten von Zinkuberzugen, Duplex-Systeme bis hin zum Umweltschutz und der Arbeitssicherheit.

Bildungschancen im Spiegel familiendemografischer Veränderungen: Der Einfluss von Geschwister- und Familienkonstellation

In einer umfassenden quantitativen Studie untersucht Kristian Stoye die Bedeutung der Geschwister- und Familienkonstellation für die Bildungschancen eines Kindes mit repräsentativen Daten aus dem Sozio-oekonomischen Panel und der Deutschen Lebensverlaufsstudie. Die empirischen Befunde zeigen einen negativen Zusammenhang zwischen dem Bildungserfolg und einer größeren Kinderzahl in der Familie, einem höheren Geburtenrang eines Kindes sowie der Anwesenheit von Stiefeltern.

Extra resources for Beliefs von Lehrkräften zum Lehren und Lernen von Arithmetik

Example text

Die folgende Abbildung visualisiert diesen Prozess: Lehrziel (Soll) Kompetenz des Lernenden (Ist) Lehr-Lern-Aktviitäten Ist = Soll ?  Somit dient die Evaluation in diesem Modell weniger der Überprüfung des Lernerfolgs der Schülerinnen und Schüler, sondern vielmehr der Überprüfung des Unterrichtsaufbaus und der Lehrmethoden der Lehrkraft (Zielerreichung) (Leutner und Klauer 2012, S. 26). 1 Arithmetik in Grundschule und Sekundarstufe 1 19 Neben den hier beschriebenen kognitiven Lehr‐ und Lernzielen, spielen bei der Planung und Durchführung von Unterricht aber auch soziale und affektive Un‐ terrichtsziele eine entscheidende Rolle (Preiser und Dresel 2003, S.

Persönliche Er‐ fahrungen und Gespräche mit verschiedenen Lehrkräften lassen aber vermu‐ ten, dass Lehrpersonen diese Quellen nur selten oder gar nicht für ihre Unter‐ richtsplanung nutzen. “ ein eigenes Kapitel (Leuders 2010, S. 7f). Er bezeichnet Arithmetik als „das Teilgebiet der Mathematik, das die Strukturen in den natür‐ lichen Zahlen erforscht“ (Leuders 2010, S.  8). h. Bruchrechnung und negative Zahlen werden mit eingeschlossen.  Aus diesem Grund wird auch die Entwicklung des Zahlbegriffs und der Zählkompetenz weitgehend ausgespart (vgl.

Kinder müssen also sowohl das Verfahren beherrschen, als auch die Wahl dafür inhaltlich be‐ gründen können.  177). Während sich dieses Kapitel mit den Inhaltsbereichen der Arithmetik, die für die Studie Relevanz haben, beschäftigt hat und dabei das zugrundeliegende Verständnis von Arithmetik aufgezeigt wurde, soll es im nächsten Kapitel um die Auseinandersetzung mit dem Lehren und Lernen von Arithmetik gehen. Auch hier werden Aspekte aufgeführt, die für die Durchführung der empiri‐ schen Untersuchung von Bedeutung sind.

Download PDF sample

Rated 4.81 of 5 – based on 44 votes