Biologische Strahlenwirkung: Eine Einführung in die by Prof. Dr. Jürgen Kiefer (auth.)

By Prof. Dr. Jürgen Kiefer (auth.)

Show description

Read Online or Download Biologische Strahlenwirkung: Eine Einführung in die Grundlagen von Strahlenschutz und Strahlenanwendung PDF

Best german_12 books

Biopsychologische Faktoren des Hyperkinetischen Syndroms: Eine multimodale Theorie und Forschungsstrategie

Textual content sollte noch gek}rzt werden: Das Hyperkinetische Syndrom (bzw. die Aufmerksamkeits- und Hyperaktivit{tsst|rung i. S. des Diagnostischen Manuals DSM-III-R) wird zu den besonders schwerwiegenden und verbreiteten Verhaltensst|rungen im Kindesalter gez{hlt. Die psychologie im deutschen Sprachraum hat sich dieser Herausforderung bis heute nicht mit dem notwendigen Nachdruck gestellt.

Extra info for Biologische Strahlenwirkung: Eine Einführung in die Grundlagen von Strahlenschutz und Strahlenanwendung

Example text

H. einschließlich elastischer Streuung) eingetragen. Quelle: JOHNS und LAUGHLIN 1956 Man sieht zunächst, daß wegen des Anteils der Streuung zwischen Abschwächung und tatsächlicher Absorption unterschieden werden muß. Für hv < 50 keV dominiert der Fotoeffekt, im Bereich zwischen 0,1 und o 3 MeV hat man es nahezu ausschließlich mit Comptonstreuung zu tun, bei höheren Energien kommt dann immer mehr die Paarbildung zum Tragen. In jedem Fall treten als Produkte aber Elektronen auf. Sie sind die eigentlichen Träger der Wechselwirkung mit dem Medium und so letztlich auch für die biologischen Effekte verantwortlich, weil sie auf ihrem Weg weitere Anregungen und Ionisationen auslösen.

Die allgemeine Behandlung soll nun noch für den Fall zweier Kugeln mit Radien r und r spezialisiert werden, die im Abstand b 2 1 (IStoßparameter") aufeinander zufliegen (Abb. 4) . ~-- b _____________L_ Abb. 4 Stoß zweier Kugeln im Schwerpunktsystem Wir nehmen wieder an, das zweite Te ilchen sei anfangs in Ruhe und betrachten den Prozeß im Schwerpunktsystem. 24) 33 Der übertragene Energiebetrag ist also - wie zu erwarten - bei zentralem Stoß (b = 0) am größten und verschwindet, wenn b wenn die Partner aneinander vorbeifliegen.

Die entsprechenden Vektoren werden mit großen Buchstaben bezeichnet. Es gilt dann Im weiteren wollen wir voraussetzen, daß sich m zu Beginn in Ruhe be2 findet (v = 0). 16) Die Größe I! m1m2 bezeichnet man als "reduzierte Masse". Im Schwer+ m 2 = m, punktsystem haben also beide Teilchen entgegengesetzt gleiche Impulse . Aufgrund der speziellen Wechselwirkung zwischen den Teilchen kann be i einem Stoß auch die Richtung der Geschwindigkeiten geändert werden, d ie Ablenkwinkel im Laborsystem seien Ci,.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 36 votes