Umweltmanagement: Betrieblicher Umweltschutz im by T. Steffens (auth.), Dr. Ing. Thomas Steffens (eds.)

By T. Steffens (auth.), Dr. Ing. Thomas Steffens (eds.)

Welche Rolle spielt der Umweltschutz in den stationären Einrichtungen des Gesundheitswesens? Auf diese Frage sollen hier insbesondere der supervisor in Krankenhäusern und Altenheimen sowie der Umweltbeauftragte Antworten erhalten. Anhand praktischer Beispiele wird die Umsetzung des Umweltrechts beschrieben und überprüft. Im Mittelpunkt stehen dabei - praktische Maßnahmen in bezug auf Gefahrstoffe und Abfälle, - betriebswirtschaftliche und klinische Aspekte und - die Entwicklung der enterprise des betrieblichen Umweltschutzes

Show description

Pharmakotherapie am Auge: Internationales Symposium der by Professor Y. Shiose M.D. (auth.), Prof. Dr. med. Dr. jur.

By Professor Y. Shiose M.D. (auth.), Prof. Dr. med. Dr. jur. Eugen Gramer, Prof. Dr. med. Anselm Kampik (eds.)

Obwohl die medikament|se Therapie am Auge ein t{gliches challenge in der Augenheilkunde ist, findet sie nicht h{ufig genug kritische und nach neuen L|sungen suchende Betrachtung. Aus diesem Grunde wurden aktuelle Aspekte zur "Pharmakotherapie am Auge" in folgenden Bereichen dargestellt: 1. Glaukom 2. Trockenes Auge three. Antiproliferative Therapie bei proliferativen Vitreoretinopathien four. Antibiotikatherapie Neben der pharmakologischen Therapie sind zus{tzlich diagnostische und pathogenetische ]berlegungen einbezogen, umdie ]berlegungen zum Beginn oder zur [nderung einer Therapie sowie zur Auswahl eines Therapeutikums darzustellen.

Show description

Die empirische Analyse der therapeutischen Beziehung: by Ludwig Schindler

By Ludwig Schindler

Die therapeutische Beziehung ist in den letzten Jahren zunehmend in den Brennpunkt des Forschungsinteresses der Klinischen Psychologie gerückt. Der Autor gibt einen Überblick über neuere Untersuchungsansätze zur Therapeut-Klient-Beziehung sowie über Meßinstrumente, die in der Literatur zur examine des Interaktionsgeschehens beschrieben werden, und referiert die dabei gewonnenen empirischen Erkenntnisse. Er informiert über das aktuelle Therapie-Prozeß-Modell der Verhaltenstherapie und die sich daraus ergebenden Konsequenzen für die Gestaltung der therapeutischen Beziehung. Im zweiten Teil des Buches schildert der Autor seine eigene umfassende Therapie-Prozeß-Studie, die weitere Erkenntnisse über erfolgreiche Veränderungsprozesse bei der verhaltenstherapeutischen Behandlung bereitstellt. Für die Gestaltung der therapeutischen Beziehung in den verschiedenen Phasen der Therapie ergeben sich neue Aspekte.

Show description

Erwartungen und Entscheidungen by Karl Westhoff

By Karl Westhoff

Menschliches Verhalten zu beschreiben, zu erklaren, vorherzusagen und zu beeinflussen sind die Ziele von Psychologen. In vielen Forschungsrichtungen interessiert guy sich besonders fUr das Verhalten von Menschen in Entscheidungssituationen. Von besonderer, auch praktischer Bedeutung ist hierbei die Untersuchung von Menschen in subjektiv als wichtig erlebten Entscheidungen. Nach THOMAEs (1960) phanomenologisch orierentierten Beschreibungen in "Der Mensch in der Entscheidung" und FEGERs (zuletzt 1978) der Experimentalpsychologie verpflichteten Erklarungen von "Konflikterleben und Konfliktverhalten" soll in der vorliegenden Arbeit der Akzent auf die Vorhersage von EntschlUssen bei personlich wichtigen Entscheidungen gesetzt werden. 1m Verlauf von subjektiv wichtigen personlichen Entscheidungen spielen die Erwartungen des sich entscheidenden Individuums eine bedeutende Rolle. 1m ersten Kapitel wird zunachst eine allgemeine Definition von Erwartung gegeben. Diese allgemeine Definition von Erwartung wird erganzt durch die Beschreibung von 12 Merkmalen oder Facetten, die an jeder Erwartung unterschieden werden konnen. Zu jeder dieser Facetten von Erwartung finden sich in der Literatur empirische Arbeiten, die bei der Schilderung der jeweiligen Facette dargestellt werden. 1m AnschluB an diese definitorischen Vorarbeiten werden dann die Arbeiten zu den Wert-Erwartungstheorien in der Psychologie dargestellt und ihre Probleme diskutiert, urn dann Uberzuleiten zur Bedeutung linearer Modelle fUr die Vorhersage von EntschlUssen. 1m AnschluB daran wird ein Modell zur Vorhersage von EntschlUssen vorgestellt, das die Bewertungen von Erwartungen verwendet. Dieses Zahlermodell der bewerteten Erwartungen ist auf Individualebene formuliert und wird im weiteren daraufhin geprUft, wie intestine es sich zur Vorhersage von individuellen EntschlUssen eignet. In Kapitel 2 werden hierzu sieben Untersuchungen zusammenfassend dargestellt.

Show description

Unser Gesundheitswesen: Ein einführender Überblick zum by Edwin H. Buchholz, R. Brooks

By Edwin H. Buchholz, R. Brooks

Das vorliegende Buch vermittelt angehenden Ärzten, Zahnärzten, Apothekern sowie Studierenden und Angehörigen der Heilhilfsberufe einen knappen, anschaulichen und übersichtlichen Überblick über die wirtschaftlichen und sozialen Grundlagen des Gesundheitssystems. Verzeichnisse der gebräuchlichsten Abkürzungen und Anschriften der wichtigsten Institutionen und Verbände des deutschen Gesundheitswesens, ein umfassendes Glossar, in dem die wesentlichen Fachbegriffe definiert und erklärend beschrieben werden sowie weiterführende Literaturhinweise ergänzen dieses informative Vademecum. Eine Auflistung der am meisten diskutierten Reformvorschläge trägt den gegenwärtigen und sicher auch noch in näherer Zukunft anhaltenden Auseinandersetzungen und Bemühungen um eine Strukturreform im deutschen Gesundheitswesen Rechnung. Die Einbeziehung einer Kurzdarstellung des österreichischen Gesundheitswesens soll zum analytischen Systemvergleich anregen. Das Buch ermöglicht dem Benutzer, Diskussionen über das Gesundheitswesen kritisch und sachverständig zu führen. Besonders den Medizinstudenten der klinischen Fachsemester bietet es eine gezielte Hilfe bei der Prüfungsvorbereitung.

Show description

Lebensmittel und Mikroorganismen: Frischware — by K.-H. Wallhäußer

By K.-H. Wallhäußer

1m Umgang mit Lebensmitteln muBte der Mensch schon fruh feststellen, daB zahlreiche Produkte rasch verderben und dann oft gesundheitsgefahrdend sind. Cber Jahrtausende blieben die Ursachen eines solchen Verderbs verborgen und seine Auswirkungen in der Regel auf einen kleinen hauslichen Kreis beschrankt. Erst mit Beginn der zweite Halfte des letzten lahrhunderts gelang die Aufklarung dieser Verhii. 1tnisse, wobei sich herausstellte, daB in besonderem MaBe die Mikroorganismen (Bakterien und Pilze) dafUr verantwortlich sind. Sie greifen in vielerlei Weise in diesen ProzeB ein, etwa durch Ubertragung von Krankheiten (Cholera, Typhus, Ruhr u. a. ) oder durch Produktion lebensbedrohender Toxine (Botulinustoxine, Mykotoxine u. a. ) und anderen bei der Destruktion entstehenden giftigen Stoffwechselprodukten, die schlieBlich yom Menschen aufgenommen werden. Vor allem bei der industriellen Herstellung von Massenprodukten konnen durch die breite Streuung fatale Folgen entstehen. Nur durch entsprechendes Wissen urn diese allgemeinen Zusammenhange und den Einsatz geeigneter AbwehrmaBnahmen kann Abhilfe geschaffen werden. Diese zielt insbesondere darauf ab, die auslosenden Kontaminationskeime - wo immer das moglich ist -zu vernichten oder sie zumindest in ihrer Wirkungsweise einzuschranken. Der Verfasser hat in dem vorliegenden Buch alles Wissenswerte iiber Lebensmittel und Mikroorganismen zusammengetragen, die Haltbarmachung unter dem EinfluB fermentativer Prozesse oder konservierender MaBnahmen und deren Grenzen aufge zeigt und schlieBlich den mikrobiell ausgelosten Verderb erlautert. Eine Sammlung umfangreicher mikrobiologischer Qualitatsstandards erleichtert die Beurteilung, doch wird auch auf die Problematik dieses Verfahrens hingewiesen.

Show description

Homöopathie in der Intensiv- und Notfallmedizin by Michael Frass, Martin Bündner

By Michael Frass, Martin Bündner

Apparative Therapieverfahren und regulierend wirkende Homöopathie können sich ergänzen. Das Werk zeigt anhand von a hundred forty five Fallbeispielen, wie die Homöopathie in der Intensiv- und Notfallmedizin wirkungsvoll eingesetzt werden kann.

  • Klinische Darstellung der einzelnen Krankheitsbilder gemäß der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse
  • Fallbeispiele mit Repertorisation, Mitteldifferenzierung und Verlaufsbeobachtung sowie Materia medica mit über 70 Arzneimitteln
  • Darstellung der Beziehung zwischen Arzneimittel, Inhaltsstoff und homöopathischen Prüfungssymptomen

Show description

1 2 3 17